More Website Templates @ Agentur WB

Was ist in der Umgebung los?

Köln
Bis zum Kölner Dom sind es nur ca. 11 km. Hier befinden Sie sich mitten im Herzen von Köln. Die Altstadt, viele Museen, die Fußgängerzone, die Oper und die Anlegestellen für die Rheinschiffe sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Viele Spuren zeugen auch von der römischen Vergangenheit Kölns. Der Zoologische Garten lockt Klein und Groß zu einem Besuch. Ob Karneval, die Weihnachtsmärkte oder ein Messebesuch; es gibt viele Gründe nach Köln zu kommen!

www.koeln.de
Brühl
Eine Besichtigung des Brühler Schlosses mit seinem berühmten, von Baltasar Neumann entworfenen Treppenhaus und seinen schönen Parkanlagen sollten Sie auf jeden Fall einplanen, wie auch einen Besuch des Max Ernst Museums. Brühl liegt ca. 8 km vom Villehaus entfernt.

www.bruehl.de
Bonn
Nach Bonn fahren, der Geschichte wegen!
Schauen Sie sich an, wo jahrzehntelang regiert wurde. Besuchen Sie das Haus der Geschichte oder eines der vielen anderen Museen auf der Bonner Museumsmeile. In der großen Fußgängerzone lässt es sich wunderbar shoppen, oder Sie genießen in einem der vielen Cafes das städtische Treiben. Vielleicht erkennen Sie die Rathaustreppe wieder, auf der so viele berühmte Persönlichkeiten gestanden haben oder Sie schauen sich das Geburtshaus Beethovens an.

www.bonn.de
Fotos: Michael Sondermann
Hürth
Vor den Toren Kölns gelegen, wandelt sich Hürth seit einigen Jahren von einem Industriestandort zum Medienzentrum. Film und Fernsehen nehmen einen immer breiteren Raum im Leben unserer Stadt ein.
Auf dem Fernsehproduktionsgelände in Hürth-Kalscheuren ging das erste TV-Studio (Maxima-Halle) in Betrieb. Heute ist Hürth der größte Fernsehproduktionsstandort in NRW.

Hürth ist eine junge Stadt mit alter Geschichte, gewachsen aus zwölf lebendigen Stadtteilen, die vieles gemeinsam haben: liebenswerte Traditionen und freundliche, hilfsbereite Menschen.

Und auch die alten Römer waren schon hier. An der Realschule können Sie sich davon überzeugen. Hier ist ein Teil der Wasserleitung erhalten, die Colonia Claudia Ara Agrippinensis (Köln) mit frischem Wasser aus der Eifel versorgte.

www.huerth.de