Autor: webgo-admin

Nichts ist schöner als fliegen

Wer kennt nicht den Spruch „Nur fliegen ist schöner“. Das sugeriert ja schon, dass das Reisen über den Wolken die beste Art ist, sich fortuzbewegen. Daher möchten wir im Folgenden ein paar Wörter über das Fliegen verlieren.

Was hilft gegen die Flugangst?

Es gibt viele Menschen, die sich vor dem Fliegen fürchten. Die Flugangst gibt es bei Groß und Klein. Aber was hilft gegen diese Angst?

Am besten ist, wenn man sich einfach versucht mit etwas abzulenken. Ganz nach dem Motto: Gar nicht erst daran denken. So kann man beispielsweise seiner Lieblingsmusik lauschen, oder vielleicht sogar einem spannenden Hörbuch folgen. Viele Airlines bieten es auch an, Filme im Flieger auf der Reise zu schauen. Hier empfehlen wir, dass ihr euch eher eine Kommöde als einen Horrofilm aussucht. Man muss seinen Blutdruck ja nicht unnötif steigern.

Was bedeutet Covid-19 für das Fliegen?

In Verbindung mit dem neuartigen Corona-Virus wurde ein Flug nach dem anderen Flug annulliert, nachdem sich der Virus auch über den Luftweg ausgebreitet hatte. Die Folge der schnellen Ausbreitung des Virus waren Einreisestopps und -beschränkungen in fast allen Staaten der Welt. Nun stellt sich die Frage, wie es nach der Pandemie mit Flugreisen weitergeht.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann wohl niemand eine sicher Aussage über die Zukunft der Luftfahrt treffen. Nach den vielen Flugausfällen und den nicht erstatteten Flugtickets haben wir ein Stück weit unser Vertrauen in die Airlines verloren. Allerdings hoffen wir, dass sich die Industrie bald wieder normalisieren wird.

Rekorde in der Luftfahrt

Rekordverdächtig in der Luftfahrt ist sicherlich auch die aktuelle Corona-Pandemie. Noch nie hatte ein einzelner Vorfall den internationalen Flugverkehr für so lange Zeit lahmgelegt. Auch die ökonomische Auswirkung war nie zuvor so hart gewesen. Beispielsweise gab Lufthansa-Chef Spohr an, dass die Kranich-Airline stündlich ca. 1 Millionen Euro verliere.

Neigen wir uns aber lieber schöneren Rekorden zu. Die schnellste Überquerung des Atlantik dauerte weniger als 2 Stunden! Im Jahre 1974 ging ein Flieger mit fast 3.000 km/h von London nach New York.

Das größte Passagierflugzeug der Welt ist der Airbus A-380. Das Flugzeug ist mehr als 72 Meter lang, wiegt 575 Tonnen und könnte – mit engeren Stuhlreihen – Platz für bis zu 853 Passagier bieten. Die Produktion des Giganten läuft jedoch nur noch bis 2021.

Wir sind zurück von den Annapurnas

Kurz bevor die Corona-Situation begann, waren wir noch in Nepal. Wie ihr vielleicht wisst, lieben wir Wandern, und wir beschlossen, die Latte höher zu legen und im hohen Himalaya in Nepal zu wandern. Hier findest du den Everest und den Annapurna Gipfeln. Höher geht’s also wirklich nicht.

Wo wir zuerst daran dachten, den Poon Hill Trek zu machen, eine leichtere Einführungswanderung im Annapurna-Gebirge, beschlossen wir, uns mehr Zeit zu nehmen und beim Manaslu-Trek etwas mehr zu schwitzen. Diese Wanderung bietet fantastische Aussichten auf das Beste was die Annapurna Region zu bieten hat. Sehe schneebedeckte Berggipfel, hohe Gletscher Seen und entdecke die erstaunliche Flora und Fauna der Gegend.

Der Manaslu Circuit passiert viele nepalesische Kultur-Erbstücke, wie die traditionelle Tamang und Sherpa Siedlungen. Das ist deine Chance diese einzigartige Kultur kennenzulernen. Mit einer Höhe von 8.156m ist der Mount Manaslu der höchste Berg in dieser Gegend und auch der acht höchste der Welt. Wir waren 15 Tage lang unterwegs, fernab der meisten Zivilisation, während wir in Kontakt mit lokalen Minderheiten standen. Unsere Telefone waren ausgeschaltet, wir hatten die beste Aussicht und wir schufen lebenslange Erinnerungen.

Mahlzeiten, während des Trekkings und Tee, Teehäuser, Landtransporte, Führer und Träger, die gesamte Logistik (was bei der Wahl und den anschließenden Streiks sehr wichtig war), Manaslu-Genehmigungen, Hilfe durch die Flughäfen usw., Daunenmäntel, Schlafsäcke, Einlagen, Trekkingstöcke, Wasserreiniger usw. Ich glaube, dass die meisten Gruppen, die mit uns wanderten, glaubten, dass unser Guide, Chhatra, der professionellste aller Führer war. Sie waren wahrscheinlich der Meinung, dass wir einen guten Guide gehabt haben mussten, um sie über den Larkye La-Pass zu bringen.

Er gab uns Platz, wenn wir ihn wollten, und er war immer in der Nähe, wenn der Weg eisig oder gefährlich war. Drei Tage, bevor wir den Pass überquerten, hatte ein starker Sturm den Pass erreicht, und viele Menschen erhielten medizinische Flüge, aber der Weihnachtsmann sorgte immer für unsere Sicherheit und war nicht nur auf der Wanderung dabei. Letztes Jahr verbrachten wir einige Wochen in den Anden, und das Niveau der Führung war super.

Wir können eine Wanderung in Nepal sehr empfehlen. Es ist nicht von dieser Welt. Fabelhaft.